Screencasting-, Video- und Animations-Tools für die Technische Dokumentation

Marktüberblick empfehlenswerter Bildschirmrekorder zum Erstellen von Screencasts (Software-Videos, Bildschirmvideos). Außerdem ein Marktüberblick über empfehlenswerte Programme zum Erstellen von Animationen und Multimedia sowie zur Audio- und Video-Bearbeitung, insbesondere im Zusammenhang mit der Erstellung Technischer Dokumentation.

Informationen zu den angegebenen Preisklassen finden Sie unter Preisklassen.

Screencasting-Tools

Captivate

Wenn es so etwas gibt wie ein Schweizer Taschenmesser unter den Autorensystemen für Software-Demos, dann ist es Captivate. Das Programm bietet den mit Abstand größten Funktionsumfang, vor allem im Hinblick auf Quizfunktionen und verzweigte Szenarien Zu den Stärken zählen die flexible Anpassung der Ausgabe, die problemlose Übersetzbarkeit (XML-Export und -Reimport) sowie attraktive Ergebnisse. Derzeit ist Captivate das einzige Screencasting Tool, das mit Text-to-Speech-Stimmen ausgestattet ist.

Preisklasse: mittel

Camtasia

Eines der beliebtesten Screencasting-Tools. Camtasia unterstützt eine große Anzahl von Ausgabeformaten und ist für Windows und für den Mac verfügbar.

Preisklasse: mittel

HelpXplain sponsored entry

Erstellt sehr effizient einfache, auf Folien basierende Screencasts, aber auch animierte Bilder, animierte Screenshots, Slider und Präsentationen.

Preisklasse: niedrig

sponsored entry  Beschreibung des Herstellers:
HelpXplain beschleunigt die Erstellung von How-To-Screencasts, indem Screenshots animiert werden, anstatt Videos aufzunehmen. Arbeiten Sie in Ihrem eigenen Tempo, ändern Sie jederzeit jeden Schritt und wiederholen Sie nicht eine ganze Präsentation, nur um einen einzigen Fehler zu korrigieren. Erstellt auch Image Slider, komplexe Screenshots, animierte Infografiken und mehr. Unterstützt Audiokommentare, Hintergrund-Audio und Audioobjekte. Einfaches Einbetten in Webseiten und WebHelp.

Demo Builder

Hinter einer übersichtlichen Benutzeroberfläche verbergen sich mehr Funktionen, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Trotz des günstigen Preises gibt es kaum eine Anforderung, die DemoBuilder nicht erfüllt. Texte können zur Übersetzung nach Microsoft Word exportiert und anschließend wieder importiert werden. DemoBuilder ist übersichtlich sowie einfach und effizient in der Anwendung. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass es besonders unaufwendig ist, bestehende Demos zu aktualisieren, wenn es eine neue Version des vorgestellten Produkts gibt.

Preisklasse: niedrig

Mimic

Im Gegensatz zu anderen hier aufgeführten Produkten ist Mimic sehr speziell auf die Bedürfnisse technischer Dokumentation ausgerichtet. Einzigartig sind die Möglichkeit beim Arbeiten mit Texten Variablen zu verwenden und die Möglichkeit, einzelne Szenen mehrfach zu nutzen, sogar in verschiedenen Projekten. Nur in Kombination mit MadCap Flare erhältlich.

VideoDetailer

Im Wesentlichen eine vereinfachte und abgespeckte Version des Programms Demo Builder desselben Herstellers.

Preisklasse: niedrig

datango

Erstellt aus einer Reihe von Screenshots Screencasts, interaktive Tutorials und auch gedruckte Dokumentationen.

Preisklasse: keine Preise veröffentlicht

ActivePresenter

Präsentationstool zur Erstellung interaktiver Simulationen mit Video. SCORM-kompatibel.

Preisklasse: mittel

FlashBack

Die integrierte Autoscroll-Funktion kann automatisch dafür sorgen, dass Bereiche, in denen eine Interaktion stattfindet, in der Mitte angezeigt werden. Einfach zu bedienen.

Preisklasse: niedrig

Wondershare DemoCreator

Nimmt Videopräsentationen auf und bearbeitet sie.

Preisklasse: niedrig

RecordCast

Browser-basierte Screencasting-Software. Dennoch werden nach Angaben des Herstellers die erstellten Videos lokal bearbeitet und nicht auf einen Server-hochgeladen, was bei vertraulichen Inhalten wichtig sein kann.

Preisklasse: niedrig

movavi Screen Capture Studio

Einfache Software zur Bildschirmaufzeichnung. Außerdem können Sie die aufgenommenen Videos bis zu einem gewissen Grad bearbeiten.

Preisklasse: niedrig

ViewletBuilder

ViewletBuilder war eines der ersten Screencasting-Tools auf dem Markt. Es ist eines der wenigen Programme, die auch für Linux und Mac verfügbar sind. Alle wichtigen Funktionen sind vorhanden. Umfassende Ereignissteuerung. Text kann zur Übersetzung nach XML exportiert und anschließend wieder importiert werden.

Preisklasse: mittel

WinCam

Simple screen recorder with some basic editing features.

Preisklasse: niedrig

Gif Recorder

Einfaches Screencasting Tool für das GIF-Format. Enthält eine jQuery-Implementierung zum Starten und Stoppen der Animationen und zur synchronen Wiedergabe von Audiodateien.

Preisklasse: niedrig

ScreenFlow

Einer der Marktführer für den Mac.

Preisklasse: niedrig

iShowU Studio

Ein weiterer bekannter Audio- und Videorekorder für den Mac.

Preisklasse: niedrig

Screenium

Bildschirm- und Videorecorder für den Mac.

Preisklasse: niedrig

Reflector

Spiegelt ein iPad oder iPhone drahtlos auf einem PC oder Mac, sodass Sie den Bildschirm aufzeichnen oder Bildschirmfotos machen können.

Preisklasse: niedrig

OBS Studio

Kann Szenen erstellen, die aus mehreren Quellen bestehen, darunter Screenshots, Bilder, Text, Webcam und mehr.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Screenity

Bildschirm-Recorder und Anmerkungswerkzeug für Chrome. Kann Aufnahmen von Browser-Tabs, dem Desktop, jeder Anwendung und der Kamera machen.

Preisklasse: kostenlos (Freeware)

ScreenToGif (NEW ENTRY)

Kann eine kurze Szene als animiertes GIF, als animiertes PNG oder als Video speichern.

Preisklasse: kostenlos (Freeware)

Wink

Produziert Screencasts als MPEG-4-Video, PDF (für druckbare Handbücher), PostScript, HTML oder als Bilder.

Preisklasse: kostenlos (Freeware)

Ezvid

Bildschirmrecorder mit einigen grundlegenden Bearbeitungsfunktionen.

Preisklasse: kostenlos (Freeware)

LICEcap

Erstellt keine vollwertigen Screencasts, sondern kleine animierte Screenshots (animated GIF).

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Debut Video Capture

Nimmt von der Webcam, dem Bildschirm oder einem Videoeingabegerät auf. Sie können auch Textbeschriftungen hinzufügen.

Preisklasse: niedrig

Screencast-O-Matic

Funktioniert ohne Installation über Ihren Webbrowser.

Preisklasse: niedrig

xvidcap

Einfache Screencasting-Anwendung für Linux.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

recordMyDesktop

Einfaches Screencasting Tool unter Linux.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Einige Bildschirmrekorder für Andriod:

Video- und Animations-Tools zum Erstellen von Erklärvideos

HelpXplain sponsored entry

Erstellt auf effiziente Weise animierte Bilder, animierte Screenshots, einfache Screencasts, Slider und Präsentationen.

Preisklasse: niedrig

sponsored entry  Beschreibung des Herstellers:
HelpXplain beschleunigt die Erstellung von How-To-Screencasts, indem Screenshots animiert werden, anstatt Videos aufzunehmen. Arbeiten Sie in Ihrem eigenen Tempo, ändern Sie jederzeit jeden Schritt und wiederholen Sie nicht eine ganze Präsentation, nur um einen einzigen Fehler zu korrigieren. Erstellt auch Image Slider, komplexe Screenshots, animierte Infografiken und mehr. Unterstützt Audiokommentare, Hintergrund-Audio und Audioobjekte. Einfaches Einbetten in Webseiten und WebHelp.
 

Anireel (NEW ENTRY)

Erstellt animierte Erklärvideos für Marketing und eLearning. Mit Vorlagen, Assets und KI-gestützter Text-to-Speech-Funktion.

Preisklasse: mittel

CreateStudio

Software zum Erstellen von Marketingvideos.

Preisklasse: niedrig

FlexClip

Browser-basierter, einfach zu bedienender Online-Video-Editor mit einer großen Anzahl vorkonfigurierter Effekten und lizenzfreier Stock-Assets. Kann auch den Bildschirm aufzeichnen und somit für die Erstellung von Screencasts dienen.

Preisklasse: divers

Toonly (NEW ENTRY)

Beschreibt sich selbst als „Drag and drop explainer video creator“. Für PC und Mac.

Preisklasse: mittel

video2manual

Erstellt kurze Video-Anleitungen („Utility-Filme“) für hardwarebasierte Produkte.

Preisklasse: keine Preise veröffentlicht

SmartAssistent

Videobasierte Dokumentationslösung für Schulung, Benutzerunterstützung und Prozessdokumentation.

Preisklasse: keine Preise veröffentlicht

Operations1

Erstellt multimediale und interaktive Prozessdokumentationen.

Preisklasse: keine Preise veröffentlicht

Universelle Video- und Audio-Editoren

Adobe Premiere

Sehr funktionsreicher und leistungsstarker Video-Editor. Der Marktführer in seinem Bereich.

Preisklasse: mittel

VEGAS

Erhältlich in verschiedenen Versionen von Basic bis Professional.

Preisklasse: mittel

DaVinci Resolve

Video-Editor für die Nachbearbeitung. Auch in einer kostenlosen Version verfügbar.

Preisklasse: mittel

PowerDirector

Einfach zu bedienender Video-Editor.

Preisklasse: niedrig

VSDC Video Editor Pro

Einfacher, erschwinglicher Video-Editor.

Preisklasse: niedrig

Final Cut Pro

Speziell für macOS.

Preisklasse: mittel

Pinnacle Studio

Leistungsstarke Videobearbeitungssoftware. Unterstützt Stop-Motion-Videoaufnahmen von jeder angeschlossenen Kamera. Enthält auch einen Bildschirmrekorder.

Preisklasse: niedrig

filmora

Einfach zu bedienender, funktionsreicher Video-Editor. Enthält auch einen Bildschirmrekorder.

Preisklasse: niedrig

MAGIX Movie Edit Pro

Video-Editor mit zahlreichen Funktionen.

Preisklasse: niedrig

MAGIX Video Pro

Professionelle Videoproduktionssoftware.

Preisklasse: mittel

Corel VideoStudio Pro

Video-Editor, der kreative Bearbeitung, fortschrittliche Effekte, Bildschirmaufnahmen und interaktive Webvideos vereint.

Preisklasse: niedrig

muvee Reveal

Filmeditor mit Schwerpunkt auf der Automatisierung von Aufgaben.

Preisklasse: niedrig

OpenShot

Kostenloser plattformunabhängiger Video-Editor.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Lightworks

Leistungsstarker Video-Editor.

Preisklasse: divers

Shotcut

Kostenloser, Open Source Video Editor (plattformübergreifend).

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Avidemux

Kostenloser Video-Editor für einfaches Schneiden, Filtern und Kodieren. Aufgaben können automatisiert werden.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

kdenlive

Nichtlinearer Video-Editor.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Cinelerra GG Infinity

Videobearbeitungssoftware für Linux. Kann Farbkorrektur, Bewegungsverfolgung, Videostabilisierung, Audiomastering usw. durchführen.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

PiTiVi

Kostenloser Filmeditor für Linux.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Aiseesoft Video Converter Ultimate

All-in-One Video-Konvertierungssoftware.

Preisklasse: niedrig

VLC media player

Der beliebte Open-Source-Medienplayer kann auch Mediendateien zwischen verschiedenen Formaten konvertieren.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

VLMC

Auf VLC basierender Video-Editor.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

HandBrake

Multiplattform-Videokonverter.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

unscreen

Webanwendung, die den Hintergrund aus Videos entfernt, ohne dass zuvor ein Greenscreen oder Bluescreen verwendet werden musste.

Preisklasse: niedrig

Audacity

Plattformübergreifender Audio-Editor. Unterstützt mehrkanalige Aufnahme, Bearbeitung und Effekte.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Universelle Animationstools

Adobe Animate CC

Einer der Marktführer.

Preisklasse: mittel

WebAnimator

Erzeugt HTML5-basierte Animationen, die in allen Browsern funktionieren.

Preisklasse: niedrig

Saola Animate

Erzeugt HTML5-basierte Animationen für das Web.

Preisklasse: niedrig

Hippo Animator

Erzeugt HTML-basierte Animationen, die in allen Browsern und auf allen Geräten funktionieren.

Preisklasse: niedrig

Mango Animation Maker / Whiteboard Animation Maker / Text Video Maker

Grundlegende Animationswerkzeuge für bestimmte Zwecke.

Preisklasse: niedrig

Stop Motion Studio

Spezialisiert auf die Erstellung von Stop-Motion-Videos. Enthält einige interessante Funktionen, z. B. Kamerasteuerung, Greenscreen, Hinzufügen von Gesichtsausdrücken zu Figuren und mehr.

Preisklasse: niedrig

FlipBook

Einfaches Programm zum Erstellen kurzer Daumenkinos und Zeichentrickfilme.

Preisklasse: niedrig

svgator

Webanwendung zum Erstellen animierter SVG.

Preisklasse: mittel

Google Web Designer

Erstellt interaktive HTML5-basierte Designs und bewegte Grafiken.

Preisklasse: kostenlos (Freeware)

KoolMoves

Einfach zu bedienen, aber mit begrenztem Funktionsumfang.

Preisklasse: niedrig

Synfig

2D-Animationsprogramm auf Vektorbasis.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

NATRON

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Compositing software for visual effects and motion graphics.

Cartoon Animator

2D-Animationssoftware.

Preisklasse: niedrig

PowToon

Online-Software für animierte Präsentationen. Nutzbar für die Erstellung von Produktdemos, Geschäftspräsentationen und Clips für soziale Medien.

Preisklasse: mittel

VideoScribe

Software für Whiteboard-Animationen.

Preisklasse: mittel

TTS Sketch Maker

Erzeugt Sketchvideos und kann mit Hilfe einer Text-to-Speech-Engine auch Audio hinzufügen.

Preisklasse: niedrig

Pencil2D Animation (NEW ENTRY)

Tool zur Erstellung handgezeichneter 2D-Animationen.

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Prezi

Erstellt rotierende und zoomende Präsentationen.

Preisklasse: mittel

impress.js

Erstellt drehbare und zoombare Präsentationen in HTML und CSS3 (erfordert HTML-Codierung).

Preisklasse: kostenlos (Open Source)

Text-to-Speech-Engines (TTS)

Folgende Anbieter ermöglichen das Herunterladen von mit einer TTS-Engine erzeugten Audio-Dateien. (In der Regel sind diese Anbieter nicht die Hersteller der Stimmen, sondern arbeiten als Reseller. Daher sind viele der Stimmen bei unterschiedlichen Anbietern gleich.)

Folgende Anbieter sind Hersteller von Stimmen und bieten diese z. B. als Web-Services an, um zur Laufzeit eine Stimme dynamisch zu generieren.

Teleprompter

Einige Teleprompting-Tools sind:

Entscheidungshilfen: Auswahl eines Screencasting-Tools

Mit einem Screencasting Tool oder Bildschirmrekorder können Sie die zu zeigenden Aktionen direkt in der zu zeigenden Software aufzeichnen. Nach Abschluss der Aufnahme fügen Sie mit wenigen Mausklicks Beschriftungen, interaktive Elemente und optional eine Vertonung hinzu. Sie brauchen dabei kein Experte für Video-Bearbeitung zu sein.

Während für die Erstellung eines kleinen Bildschirmvideos auch kostengünstige Werkzeuge vollkommen ausreichen, zeigen sich im Hinblick auf professionelle Anforderungen und strategische Fragen schnell große Unterschiede. Beispielsweise können Sie nicht mit allen Tools einen Screencast in Fremdsprachen übersetzen, oder Sie können einen Screencast nicht mit allen Tools einfach aktualisieren, wenn sich bei einem Update die gezeigte Software geändert hat. Die folgende Checkliste kann Ihnen helfen, keine wichtige Anforderung bei der Auswahl einer Software zur Erstellung von Screencasts zu übersehen.

Grundlegende Gruppen von Tools

Bei der Bewertung von Tools für Screencasting ist es wichtig zu verstehen, dass es hier zwei allgemeine Gruppen von Tools gibt:

Die Gruppe der Frame-basierten Screenrecorder erstellt Animationen auf der Grundlage weniger statischer Bilder („Frames“ oder „Slides“). Ein neuer Frame oder ein neues Slide wird nur dann erstellt, wenn in der Software tatsächlich etwas Neues passiert ist (wenn z. B. ein neues Fenster geöffnet wurde). Der Mauszeiger ist auf den Frames nicht sichtbar. Bewegungen der Maus und Benutzereingaben werden vom Tool separat simuliert.

Die Gruppe der Full-Motion-basierten Bildschirmrecorder zeichnet ein „echtes“ Video auf. Diese Tools erzeugen Videos mit etwa 30 Bildern pro Sekunde, unabhängig davon, was tatsächlich auf dem Bildschirm passiert. In der Regel ist der Mauszeiger auf allen diesen Bildern zu sehen.

Beide Gruppen haben spezifische Vor- und Nachteile. Frame-basierte Screenrecoder stoßen bei der Aufzeichnung dynamischer Prozesse an ihre Grenzen. Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie wollen aufzeichnen, wie Sie in einem Zeichenprogramm mit dem Stiftwerkzeug eine Form zeichnen. In diesem Fall werden Sie wahrscheinlich nur den Anfang (die leere Arbeitsfläche) und das Ende (die fertige Form) in Ihrem Film haben, da die meisten Frame-basierten Werkzeuge nur dann einen neuen Frame erstellen, wenn die Maustaste gedrückt oder losgelassen wird. Die Bilder für die Schritte dazwischen (das Ziehen mit der Maus) fehlen und können später nicht interpoliert werden.

Der große Vorteil Frame-basierten Aufnahmen ist jedoch, dass deutlich weniger Einzelbilder entstehen. Das macht die spätere Nachbearbeitung wesentlich einfacher und ermöglicht es sogar, einzelne Bilder nachträglich zu ersetzen, ohne den gesamten Film neu aufnehmen zu müssen. Außerdem können Sie die Mauspfade nachträglich ändern. Ein kaum zu unterschätzender Vorteil, denn es ist selten, dass eine Aufnahme beim ersten Mal perfekt gelingt. Bei der Aufzeichnung eines Full-Motion-Films muss die Person, die die Vorgänge steuert, ständig darauf achten, den Cursor mit fließenden Bewegungen zu bewegen, ohne dabei wichtige Inhalte auf dem Bildschirm zu verdecken. Der visuelle Eindruck, der dabei entsteht, hängt also deutlich von den Fähigkeiten der Person ab, die die Aufnahme erstellt.

Der Trend geht dahin, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren: Im Standardfall sind die Aufnahmen Frame-basiert, aber bei einer Drag & Drop-Aktion (oder auf manuelle Anforderung hin) beginnt eine Full-Motion-basierte Aufnahme.

Aufzeichnung

Welche Aufzeichnungsmethoden sind möglich? Frame-basierte Aufzeichnung, Full-Motion-basierte Aufzeichnung oder beides?

Können Sie auch Demos erstellen, die auf importierten, statischen Screenshots basieren? Dies ist besonders hilfreich, wenn sich die Software noch in der Entwicklung befindet.

Können Sie auch extern erstellte Videos importieren? Dies ist wichtig, wenn Sie neben der Interaktion mit der Software auch zeigen möchten, was an einer Hardware zu tun ist.

Bearbeitung

Welche Objekte (z. B. Texte oder Pfeile) können Sie einfügen?

Können Sie Formatierungsvorlagen erstellen und das Design von Beschriftungen, Pfeilen usw. ändern?

Wie umfangreich sind die Animationsmöglichkeiten?

Können Sie interaktive Schaltflächen und Stop-Punkte in die Demo einbauen, um zu verhindern, dass die Demo für Zuschauer, die langsam lesen, zu schnell abläuft?

Können Sie ein Quiz einbauen, um das Gelernte zu testen und zu vertiefen?

Können Sie die Ergebnisse eines Quiz in ein Lernmanagementsystem (LMS) übertragen?

Wie genau und wie einfach können Sie das Timing der einzelnen Objekte steuern?

Wie gut und auf welcher Ebene können Sie Audiodateien einfügen und bearbeiten?

Ausgabe

Welche Ausgabeformate werden unterstützt?

Lässt sich das Aussehen des Viewers anpassen?

Ist es möglich, ein Navigationsmenü hinzuzufügen, damit der Betrachter von einer Szene zur nächsten springen kann?

Benutzerfreundlichkeit

Wird ein Produkt geändert, müssen bei textbasierten Dokumentationen lediglich die Texte angepasst und eventuell einzelne Bilder ausgetauscht werden. Bei multimedialen Inhalten ist dies um ein Vielfaches aufwändiger: Können die entscheidenden Stellen nicht nachträglich bearbeitet werden, müssen Sie ganze Szenen neu erstellen, einschließlich des Timings, der Animation und der Interaktion. Deshalb ist bei multimedialen Inhalten die Frage, wie leicht sich bestehende Inhalte ändern lassen, noch wichtiger als bei klassischer Technischer Dokumentation.

Können Sie einzelne Sequenzen löschen oder hinzufügen? Was passiert in diesem Fall mit dem Mauszeiger? Lässt sich eine nahtlose Integration in die vorangehende und die nachfolgende Szene erzielen?

Ist es möglich, einzelne Screenshots zu ersetzen?

Ist es möglich, die Mauspfade zu bearbeiten?

Ist es möglich, nachträglich Änderungen am Design vorzunehmen (z. B. um den Stil von Beschriftungen zu vereinheitlichen)?

Übersetzungsprozess

Auch hier ist wichtig: Ist es möglich, einzelne Screenshots zu ersetzen?

Ist es möglich, auch den Ton zu ersetzen?

Lässt sich enthaltener Text als Datei exportieren (am besten in XML), extern übersetzen und nach der Übersetzung wieder importieren?

Ist die Software Unicode-kompatibel?

Benutzerfreundlichkeit

Schließlich ist natürlich auch entscheidend, wie leicht Sie mit der Software arbeiten können. Nur wenn Sie sich mit der Software wirklich wohl fühlen, werden Sie auch optimale Ergebnisse zu erzielen.

Gibt es eine gute Dokumentation?

Brauchen Sie eine lange Einarbeitung oder können Sie sofort loslegen?

Was ist Ihre persönliche Vorliebe?

Strategische Fragen

Neben dem Funktionsumfang, der Leistung und der Benutzerfreundlichkeit des Tolls sollten Sie auch die folgenden Worst-Case-Szenarien in Betracht ziehen:

Was passiert, wenn der Hersteller des Tools das Produkt oder den Betrieb einstellt? Benötigt Ihr Tool einen vom Hersteller betriebenen Server? Muss Ihr Tool bei der Installation auf einem neuen Computer aktiviert werden? Falls eines dieser Szenarien eintritt: Können Sie das Tool zumindest für eine begrenzte Zeit weiternutzen?

Wie einfach können Sie Ihre Quelldateien migrieren, wenn Sie in Zukunft auf ein anderes Tool umsteigen wollen oder müssen? Verwendet das Tool Standardformate Formate zur Speicherung seiner Daten?

Haben Sie von diesem Guide profitiert?
Bitte unterstützten im Gegenzug dessen weitere Pflege und erwerben Sie die PDF-Version (ca. 150 Seiten, €9,90).

Danke!

Order the Technical Documentation Tool and Web Guide

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert: 01/2023
Möchten Sie von wichtigen Updates erfahren? Folgen Sie mir auf LinkedIn.

Lust auf mehr? Siehe Überblick: Tool- und Web-Guide Technische Dokumentation.

Rechtliche Hinweise:
Diese Seite enthält möglicherweise bezahlte, als solche gekennzeichnete Werbeanzeigen. Die verlinkten Webseiten und deren Herausgeber stehen ansonsten in keiner geschäftlichen Beziehung zu indoition Ingenieurbüro für Technische Kommunikation Marc Achtelig und geben nicht dessen Meinung wieder. Copyright verlinkter Inhalte bei deren jeweiligen Rechteinhabern. Beachten Sie die auf den verlinkten Seiten angegebenen Lizenzbedingungen! Mögliche Angaben zu Preisen und Lizenzen auf dieser Seite dienen lediglich der Vorabinformationen und sind ohne Gewähr.